Mark Okraku (Uni Göttingen): Steuerung und Kontrolle in der Sharing Economy

In seinem Vortrag beim fünften i-shrae Symposium am 25. Juni 2019 in Mannheim berichtet Mark Okraku von der Universität Göttingen über Formen der Steuerung und Kontrolle von Communities in Geschäftsmodellen der Sharing Economy in Deutschland.

: Das Team der Universität Göttingen untersucht anhand einer quantitativen Studie, wie Organisationen in der Sharing Economy ihre Communities steuern. Dabei werden verschiedene Formen näher betrachtet und herausgestellt, die mit den innovativen Geschäftsmodellen der Sharing Economy einhergehen. Darüber hinaus lassen sich aus den Ergebnissen der Analysen wichtige Schlüsse für Theorie und Praxis ziehen und Handlungsempfehlungen ableiten.

 

Das gesamte Programm und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier:

https://www.i-share-economy.org/de/fuenftes-i-share-symposium

 

Über den Vortragenden:

Mark Okraku, M.A., ist wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand am Lehrstuhl für Organisation und Unternehmensentwicklung der Georg-August-Universität Göttingen. Er studierte Soziologie an der Universität Duisburg-Essen mit wirtschafts- und arbeitssoziologischem Schwerpunkt.


23.05.19