Sozialunternehmen = Sharing Economy Organisationen?

Galerie
4 Bilder
In diesem Beitrag vergleichen Johanna Mair, Nikolas Rathert und Georg Reischauer Sozialunternehmen und Sharing Economy Organisationen hinsichtlich der Rolle von Gemeinschaft und Wachstum.

Sozialunternehmen und Sharing Economy Organisationen sind alternative Organisationsformen, die sich entwickelt haben, um die Defizite des gegenwärtigen Kapitalismus zu überwinden. Aber was sind die Gemeinsamkeiten und Unterschieden dieser Organisationsformen, insbesondere hinsichtlich der Aspekte Gemeinschaft und Wachstum, die als besonders relevant für beide Formen identifiziert wurden? Der Beitrag adressiert diese Frage anhand einer vergleichenden Analyse von Umfragen von deutschen Sozialunternehmen und Sharing Economy Organisationen. Gemeinschaft scheint für Sozialunternehmen von höherer Relevanz zu sein. Des Weiteren binden Sharing Economy Organisationen ihre Gemeinschaft geringfügig stärker im Rahmen des Eintritts in neue Märkte ein. Darüber hinaus, und im Unterschied zu Sozialunternehmen, tendieren Sharing Economy Organisationen eher dazu, ihre geographische Reichweite nicht zu ändern. Es bestehen folglich Unterschiede, die als positives Signal für die gesellschaftliche Fähigkeit zur Schaffung von alternativen Organisationsformen gewertet werden können.

Link zur Veröffentlichung: http://www.bos-cbscsr.dk/2019/09/11/social-enterprises-sharing-economy-organizations/

 

Eine Übersicht der Veröffentlichungen aus dem i-share Forschungsverbund- und Netzwerks finden Sie hier: https://www.i-share-economy.org/veroeffentlichungen.


24.10.19