Weniger + weniger = mehr?

Dieser Frage stellen sich drei Wissenschaftler in dem aktuellen Beitrag von detektor.fm. Darunter zwei Mitglieder des i-share Teams: Philipp Mosmann beschreibt historische Ursprünge des Sharing und Daniel Veit spricht über verschiedene Geschäftsmodelle in der Sharing Economy.

Der Begriff hat Hochkonjunktur: Sharing Economy - Geschäftsmodelle, die auf dem Teilen basieren. Egal ob Autos, Ferienwohnungen, Rezepte oder die gute alte Nachbarschaftshilfe. Je mehr Leute teilen, desto mehr Wohlstand für alle. Soweit die Annahme. Wer macht da mit? Wo kommt das her? Und wer verdient da eigentlich? Erfahren Sie in dem Beitrag von detektor.fm, was die Wissenschaft heute über Sharing Economy weiß - und was noch nicht: https://detektor.fm/wirtschaft/die-summe-der-einzelnen-teile-sharing-economy-wissenschaft

 

Foto: CC0 | Elaine Casap / unsplash.com.

Zu detektor.fm:

  • seit 2009 verfolget der Sender die Idee eines journalistisch hintergründigen, zuverlässigen Hörfunk-Angebots, welches auch und konsequent im Netz zuhause ist.
  • detektor.fm ist mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Deutschen Radiopreis als "Beste Innovation". Unseren Redaktionskodex finden Sie hier: http://detektor.fm/idee
  • Alle Beiträge bleiben dauerhaft zeitlich unbegrenzt und kostenfrei online, werden als Podcast-Feeds, in mobile Endgeräte, Apps, SmartTVs und unsere Webseite ausgespielt und auch auf Drittplattformen (Youtube, Soundcloud etc.) zur Verfügung gestellt.

23.02.17