i-share Forschungsnetzwerk

Das Forschungsnetzwerk unterstützt und begleitet das i-share Forschungsprojekt. Mitglieder sind Organisationen der Sharing Economy, Unternehmen, Verbände, Kommunen und assoziierte Forschungseinrichtungen.

Aktive Mitarbeit und Unterstützung von i-share

Mitglieder des i-share-Forschungsnetzwerk können sich auf vielfältige Weise am i-share Forschungsprojekt beteiligen und dieses ggf. bei spezifischen Forschungsfragen unterstützen:
  • Interviews: Insbesondere in den ersten Phasen des Projekts werden Interview-Partner zum Thema Sharing Economy gesucht. Dazu gehören Organisationen der Sharing Economy, aber auch Vertreter von Kommunen oder von etablierten Unternehmen. Viele Mitglieder haben sich bereit erklärt, dass Interviews mit Mitarbeitern und Kunden ihrer Organisationen geführt werden können.
  • Fallstudien / Case-Studies: Zur differenzierten Untersuchung von Geschäftsmodellen sowie der Wirkungen werden einzelne Unternehmen als Fallstudien analysiert. Dies umfasst mehrere Interviews und ggf. Meetings zum genaueren Verständnis des jeweiligen Geschäftsmodells.
  • Vertiefungsstudien: Im Projektverlauf kann sich heraustellen, dass einzelne Fragen zur Sharing Economy mittels spezifischer Erhebungen untersucht werden müssten. Einzelne Mitglieder des i-share-Forschungsnetzwerks können dann eine Arbeitsgruppe bilden, um eine entsprechende vertiefende Studie gemeinsam durchzuführen.
  • Regionale Auswirkungen: Da die Auswirkungen von Geschäftsmodellen der Sharing Economy ggf. stark regional variieren, bietet es sich an, einzelne Regionen gesondert zu betrachten.
  • Internationale Forschungspartner: Da sich abzeichnet, dass ähnliche Forschungsprojekte zur Sharing Economy auch in anderen Ländern initiiert werden, kann ein intensiver Austausch über das i-share-Forschungsnetzwerk organisiert werden.
 

Treffen des i-share Forschungsnetzwerks

Im Rahmen des i-share Projekts werden alle 7 bis 8 Monate Symposien abwechselnd in Berlin, München und Mannheim organisiert. Die Treffen des Forschungsnetzwerks finden jeweils vor oder nach den Symposien statt, um den Koordinations- und Reiseaufwand für alle Beteiligten minimal zu halten.

Zu dem ersten Symposium am 26. November 2015 in Berlin laden wir Sie herzlich ein!

Wie wird man Mitglied des i-share Forschungsnetzwerks?

Als Mitglied des i-share-Forschungsnetzwerks werden Sie stets über aktuelle Erkenntnisse aus dem Projekt und Entwicklungen zum Thema Sharing Economy informiert. Im Regelfall können nur Organisationen (Unternehmen und Initiativen der Sharing Economy, Unternehmen, Kommunen, Verbände, Forschungseinrichtungen) Mitglieder im Forschungsnetzwerk werden.

Wenn Sie Mitglied werden wollen, schreiben Sie bitte eine kurze E-Mail an Dominika Wruk (wruk@ifm.uni-mannheim.de). Wir melden uns dann umgehend bei Ihnen, um das weitere Vorgehen der Aufnahme abzustimmen.