Jasmin Schreyer (Universität Stuttgart): Das digitale Teilen und Tauschen. Von der digitalen Sharing Economy zur Platform Economy?

Jasmin Schreyer (Universität Stuttgart) stellt in ihrem Vortrag beim zweiten platforms2share Forschungskolloquium eine Konzeption der Sharing Economy vor

Der Terminus »digitale Sharing Economy« beschreibt ein Hybridphänomen, dass sowohl außerwirtschaftliche als auch marktbasierte Austauschformen umfasst. Das weite Feld von digitalen Plattformen reicht dabei von kommerziell und professionell über semiprofessionell bis hin zu nicht-profitorientierten Angeboten und umfasst die Bereiche Erwerbsarbeit, freiwillige (Zusatz-)Arbeit und ehrenamtliches Engagement. Der Vortrag möchte die digitale Sharing Economy als Kontinuum konzeptualisieren, das an die Plattform Ökonomie anschließt, aber nicht mit dieser gleichzusetzen ist. Dazu werden verschiedene Ausprägungen und Ausdifferenzierungen anhand mehrerer (Sharing-)Organisationen in den Blick genommen.

Über die Vortragende: 

Jasmin Schreyer hat an der FAU Erlangen-Nürnberg Soziologie, Politische Wissenschaft und Philosophie studiert und arbeitet seit 2017 in Stuttgart als akademische Mitarbeiterin in dem Projekt “Digitale Projektgemeinschaften als Innovationsinkubatoren.” In diesem Kontext hat sie sich dezidiert mit dem Phänomen Sharing Economy auseinandergesetzt und dabei vor allem den Foodsektor in den Blick genommen. Das Projekt wird von der Hans-Böckler-Stiftung finanziert und befindet sich aktuell in der Abschlussphase. 

Weitere Infos zur Veranstaltung finden Sie hier: https://www.i-share-economy.org/de/sechstes-i-share-symposium 

Melden Sie sich unter folgendem Link zur veranstaltung an: https://doodle.com/poll/qake7f4g2qmbts6r 

 


23.09.20