Adeline Frenzel (Uni Augsburg): Spannungen auf digitalen Arbeitsplattformen

In ihrem Vortrag stellt Adeline Frenzel von der Universität Augsburg Forschungsergebnisse zu Arbeitspraktiken von Gig Workern zwischen Kontrolle, Koordination und Empowerment

Die Zahl der Personen, die bereit sind, ihre Arbeitskraft über digitale Arbeitsplattformen zur Verfügung zu stellen – so genannte Gig Worker – ist in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Diese neue Form der Arbeitsteilung auf digitalen Arbeitsplattformen bewegt sich zwischen Markt- und hierarchischer Organisation, da die Plattformen sowohl Kontroll- als auch Koordinationsmechanismen ausüben. Diese Mechanismen konfrontieren die Gig Worker mit herausfordernden Situationen, wie Abhängigkeit von den Plattformen und sozialer Isolation, und führen zu Spannungen. Wir decken in einer qualitativen Studie auf, welche Arbeitspraktiken Gig Worker zur Überwindung dieser Spannungen anwenden und welche Auswirkungen aus diesen Arbeitspraktiken für Gig Worker sowie für Plattformbetreiber resultieren.

Über die Vortragende:

Adeline Frenzel, M.Sc. ist wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin am Lehrstuhl für Information Systems und Management der Universität Augsburg. Sie studierte Geographie und Regionalplanung sowie Management und Tourismus an der Katholischen Universität (KU) Eichstätt-Ingolstadt. Zudem absolvierte sie Auslandsaufenthalte an der University of Nottingham, Großbritannien und an der University of Tartu, Estland.

Weitere Infos zur Veranstaltung finden Sie hier: https://www.i-share-economy.org/de/sechstes-i-share-symposium 

Melden Sie sich unter folgendem Link zur veranstaltung an: https://doodle.com/poll/qake7f4g2qmbts6r 


16.09.20