Achim Oberg (Uni Hamburg), Dominika Wruk (Uni Mannheim) und Olaf Kellermeier (Plattform GmbH): Impact der Sharing Economy in Deutschland

Welchen Beitrag leistet die Sharing Economy zum nachhaltigen Wirtschaften in Deutschland? Achim Oberg, Dominika Wruk und Olaf Kellermeier stellen Ergebnisse der i-share Wirkungsanalysen vor. Ausgehend von einer quantitativen Befragung unter Sharing Organisationen wurden soziale, ökologische und ökonomische Wirkungen von 20 Sharing Formen modelliert und quantifiziert.

Welche sozialen, ökologischen und ökonomischen Wirkungen haben unterschiedliche Sharing Formen wie das Carsharing, Community Gärten oder Verleihplattformen? Wie können Wirkungen unterschiedlicher Formen verglichen werden? Welchen Beitrag leistet die Sharing Economy als Ganzes zum nachhaltigen Wirtschaften in Deutschland? Wirkungen der Sharing Formen zu quantifizieren stellte das i-share Team vor große Herausforderungen: Die Vielfalt an Formen, ein Mangel an etablierten Indikatoren und Daten waren nur einige der Probleme.

Es wurde ein Lösungsansatz entwickelt, der mithilfe eines generischen Wirkungsmodells die Vergleichbarkeit und Aggregation ermöglicht und gleichzeitig Besonderheiten verschiedener Formen berücksichtigt. Daten wurden mithilfe einer quantitativen Umfrage gesammelt und durch weitere Datenquellen ergänzt. Ein eigenes Modellierungstool wurde entwickelt, mit dessen Hilfe die Wirkungen modelliert werden konnten und das verschiedenste Simulationen erlaubt. Im Vortrag werden das Vorgehen und Ergebnisse der Modellierungen erstmals vorgestellt.

Über die Vortragenden:

Achim Oberg hat Wirtschaftsinformatik an der Universität Mannheim und der Universität St. Gallen studiert. Im Anschluss an das Studium begann er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Mannheim am Lehrstuhl für ABWL und Organisation von Prof. Dr. Dr. h.c. Alfred Kieser. Zusammen mit Michael Woywode wechselte Herr Oberg an die Technische Universität Karlsruhe (Institut für Unternehmensführung), an die RWTH Aachen (Lehrstuhl für Internationales Management) und an das Institut für Mittelstandsforschung und den Lehrstuhl für Entrepreneurship und Mittelstandsforschung. Seit 1. Juli 2020 hat Achim Oberg die Professur für Soziologie, insbes. Digitale Sozialwissenschaft (“Sociology with a Focus on Digital Social Science”) an der Universität Hamburg inne.

Dominika Wruk ist Juniorprofessorin für Sustainable Entrepreneurship an der BWL Fakultät der Universität Mannheim. Davor war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Mittelstandsforschung und am Lehrstuhl für Mittelstandsforschung und Entrepreneurship von Prof. Woywode. Sie studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität Mannheim und an der Ecole de Management in Bordeaux und promovierte an der Universität Mannheim. In ihrer Forschung befasst sie sich mit der Entstehung und Verbreitung neuer, sozial-ökologicher Organisationsformen und deren sozialen, ökonomischen und ökologishcen Wirkungen.

Olaf Kellermeier, Dipl.-Wirt.-Inf studierte bis 2000 Wirtschaftinformatik an der Universität Mannheim mit den Schwerpunkten „Softwaretechnologie, Systemanalyse und –design sowie Komponentenbasierte Entwicklung“, Rechnernetze und Logistik. Nach dem Studium arbeitete er als Leiter der Anwendungsentwicklung und Projektleiter bei einem Startup, dass Intranet-Plattformen zur Verbesserungen der internen Kommunikation konzipierte und entwickelte. Seit 2004 ist er Gesellschafter-Geschäftsführer der Plattform GmbH, die sich zum Ziel gesetzt hat, eine Standardplattform für den Aufbau von Internetpräsenzen und Internetcommunities zu etablieren.

Weitere Infos zur Veranstaltung finden Sie hier: https://www.i-share-economy.org/de/sechstes-i-share-symposium 

Melden Sie sich unter folgendem Link zur veranstaltung an: https://doodle.com/poll/qake7f4g2qmbts6r 


16.09.20