Was sind Merkmale des Arbeitens in der Sharing Economy in Deutschland? Ergebnisse einer quantitative Erhebung

Welche öffentlich diskutierten Themen spielen für Sharing Organisationen eine wichtige Rolle? Welche Besonderheiten bestehen für verschiedene Personengruppen (AnbieterInnen, MitarbeiterInnen und Ehrenamtliche), die an der Leistungserstellung beteiligt sind? Bernd Helmig, Marina Friedrich-Schieback und Simon Thimmel gehen diesen Fragen im vorliegenden Kapitel nach.

Kapitel Vier trägt mithin der Tatsache Rechnung, dass das Thema Arbeitsbedingungen/-verhältnisse und die Organisation von Arbeit in der Sharing Economy im deutschen Kontext noch wenig bis kaum erforscht ist. Mittels eines eigens entworfenen Fragebogens wurde ermittelt, welche Maßnahmen die Sharing Organisationen ergreifen, um Arbeitsbedingungen/-verhältnisse abzusichern und fair zu gestalten. So standen unter anderem folgende Fragen zur Disposition: Wie werden Arbeit und Arbeitszeit organisiert bzw. wie sehen Arbeitszeiten und Bezahlungen aus? Welche Praktiken werden zur Rekrutierung und Bindung der Personengruppen eingesetzt? Wie sieht es mit Weiterbildungsangeboten und Partizipationsmöglichkeiten aus? Wie wird die Motivation der MitatbeiterInnen gefördert?

Den vollständigen i-share Report II finden sie hier


03.02.22